Wir verwenden Cookies, um die Qualität und Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern und Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie auf Zustimmen klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Mehr Infos

Ihre Heilpraktikerin Christel Nau in Berlin-Wannsee

Was haben Bluthochdruck, Migräne, Allergien, chronische Schmerzen und Müdigkeit gemeinsam?

Sie finden ihre Ursache fast immer in einem erkrankten Darm.

Denn der Darm ist die Wurzel der „Pflanze Mensch“.

Im Laufe des Lebens kann sich das gesunde Darm-Milieu drastisch verändern, beispielsweise durch unangepasste Ernährung, Antibiotika, Konservierungsstoffe in Lebensmitteln, Stoffen aus der Landwirtschaft oder, oder, oder…...

Es kommt zu einem Ungleichgewicht von gesunden und krankmachenden Darmbakterien.

Letztere können sich übermäßig in einem gestörten Darmmilieu vermehren.

Sie verwerten unverdaute Nahrung durch Gärung und produzieren aggressive Giftstoffe wie Fuselalkohole und Fäulniseiweiße. Damit kommt es zu einer Veränderung der Darmschleimhaut und schließlich zu einer erhöhten Durchlässigkeit der Darmwand. Durch einen einfachen Stuhltest ist das nachweisbar.

Hier liegt die eigentliche Ursache einer chronischen Übersäuerung. Oder anders gesagt: die Ursache der selbst produzierten Vergiftung, in der Fachsprache Autointoxikation genannt.

Chronischen Entzündungsprozessen sind dann Tür und Tor geöffnet. Das Immunsystem, das zu 80% im Darm lokalisiert ist, wird zunehmend geschädigt.

Es können Beschwerden fernab vom Darm entstehen.

Wie können Sie selbst, also auch ohne Untersuchung beim Therapeuten oder Arzt erkennen, ob Ihr Darm betroffen ist?

Wenn Sie unter einem oder mehreren der folgenden Symptome leiden, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Darm ein Tor für Erkrankungen bietet.

  • Häufig Verstopfung
  • Häufig Durchfälle
  • Blähungen gehören zum Alltag
  • Sodbrennen
  • Häufig Völlegefühl
  • Häufiges Unwohlsein
  • Druckgefühle im Oberbauch

Am Beispiel eines erhöhten Blutdruckes sei hier eine typische „Säurekrankheit“ erklärt.

Unsere Adern verzweigen sich bis hin zu kleinsten Haargefäßen, den Kapillaren.

Diese enden im Raum zwischen den Organzellen. 

Die für die Zellen benötigte Nahrung und Sauerstoff müssen durch diesen Zwischenzellraum transportiert werden, um in der Zelle Energie daraus herzustellen.

Gleichzeitig muss der dabei entstehende „Müll“ auch wieder abtransportiert werden.

Im Zwischenzellraum beginnen die kleinen Gefäßchen, auch Haargefäße genannt, die im Idealfall diesen „Müll“ aufnehmen und abtransportieren.

Wenn dieser Zwischenzellraum „vermüllt“ ist, z.B. durch die Giftstoffe aus dem geschädigten Darm, muss automatisch gegen diesen Stau ein erhöhter Druck ausgeübt werden, um die Versorgung noch einigermaßen aufrecht zu erhalten.

Dazu kommt, dass durch den lädierten Darm die wichtigen Baustoffe aus der Nahrung fehlen,

die für die Weitstellung der Gefäße verantwortlich sind.

Mit der Zeit kommt es sowohl zur Mangel-Versorgung der Zellen als auch zur mangelnden Entsorgung.

Was können Sie selbst tun?

Wie in einem vermüllten Haus muss auch hier mit der „Entsorgung“ begonnen werden.

  • Essen Sie naturbelassene Lebensmittel (keine konservierten).
  • Legen Sie pro Monat mindestens einen Fastentag ein. Eine Anleitung finden Sie in

meinem Artikel „Wie führe ich einen Fastentag durch?“ Bitte unbedingt vorher lesen!

  • Kauen Sie gründlich. Je länger Sie die Nahrung kauen, umso einfacher hat es Ihr Bauch.

Es werden durch den Kauvorgang Signale an die Verdauungsorgane gesendet,

die wiederum ihre Säfte bereit stellen für einen ordnungsgemäßen Stoffwechsel.

  • Trinken Sie nicht zum Essen. Trinken beim Essen fördert das mangelhafte Kauen. Die meisten Menschen trinken zum Essen und zwischendurch zu wenig.

Allein wenn Sie diesen Empfehlungen folgen, legen Sie bereits einen guten Grundstein für ein gesundes Leben.

Weiterhin sollten Sie von Ihrem Heilpraktiker oder Arzt entsprechende Untersuchungen durchführen lassen.

Er wird Ihnen erklären, wie Sie Ihre Ausscheidungsorgane unterstützen können (Leber, Niere).

Mit Entgiftung und einer fachgerechten Darmsanierung sind Sie auf jeden Fall auf einem richtigen Weg.

Denn der Darm ist die Wurzel der „Pflanze Mensch“.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie bitte an:

Christel Nau, Heilpraktikerin
Tel. 030-80909356
http://www.heilpraktikerwannsee.de
LinkedIn Xing
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*