*
Ihre Heilpraktikerin Christel Nau in Berlin-Wannsee

Gönnen Sie sich einen Wohlfühltag!

Sind Sie häufig müde und energielos? Sind Sie hin und wieder von Sodbrennen oder Blähungen geplagt? Leiden Sie an Konzentrationsschwäche? Dann finden Sie hier vielleicht die richtige Lösung.

Mit einem „Körper- Hausputz“ können Sie Ihren Alltagsbeschwerden mit regelmäßigen Entlastungstagen, die Sie zu Hause durchführen, begegnen. Besonders nach ausgiebigen Völlereien verlangt Ihr Körper nach Erholung.

Mein Tipp: Legen Sie regelmäßig, mindestens einmal pro Monat, einen Teilfastentag ein. Der ist leicht zu bewältigen und Sie haben alles selbst in der Hand.

Wählen Sie zwischen einem Reistag und einem Kartoffeltag.

Was Sie benötigen:

► Bittersalz (Apotheke) 

► Basenpulver (z.B. von Pascoe, Apotheke)      

► Vollkornreis oder Kartoffeln                   

► Kräutertee (keinen schwarzen Tee, keinen Früchtetee)

► Stilles Wasser, ggf. etwas Zitrone

Reistag:

Kochen Sie ca. 200 Gramm Reis (Trockengewicht) in Salzwasser. Sie können den Reis pur oder auch mit Apfelmus essen. Wichtig ist, dass das Apfelmus keinerlei Zucker oder Süßstoff enthält. Am besten, Sie bereiten es selbst zu.

Teilen Sie den gekochten Reis in drei Teile und essen Sie am Morgen, zum Mittag und zum Abend je eine Portion.

Kartoffeltag:

Kochen Sie ca. 600-800 Gramm Pellkartoffeln. Teilen Sie in drei Teile für Frühstück, Mittag, Abendessen. Zu den Kartoffeln können Sie etwas Salz nehmen.

Was in jedem Fall wichtig ist und zu dieser Minikur gehört:

  • Am Abend vorher setzen Sie einen gestrichenen Teelöffel Bittersalz mit ganz wenig heißem Wasser an. Am nächsten Morgen trinken Sie diese Lösung mit etwa 250 ml Wasser. Sie können etwas Zitrone dazu geben. Denn Bittersalz trägt zu Recht seinen Namen. Allerdings ist es ganz gut zu nehmen durch das vorabendliche Ansetzen. Bei Bittersalz handelt es sich um Magnesiumsulfat, das eine sanfte Darmreinigung bewirkt, die sich effektiv auf den Erholungswert auswirkt.
  • Zwischen den Mahlzeiten müssen Sie viel trinken, entweder stilles Wasser oder dünn gebrühten Tee. Das hilft den Nieren beim Entgiften. Trinken Sie niemals zum Essen. Warten Sie nach dem Essen etwa eine halbe Stunde.
  • Sie sollten ausgiebig kauen. Das Kauen wird gerne unterschätzt. Die meisten Menschen schlingen ihr Essen unbewusst hinunter. Erfahren Sie, wie wohltuend sich das Kauen auf Ihr Befinden auswirkt.
  • Essen Sie in Ruhe! Denn nur in Ruhe kann eine gute Verdauung stattfinden.
  • Am Abend vor dem Schlafen und einmal am Tag zwischen den Mahlzeiten nehmen Sie das Basenpulver in Wasser aufgelöst. Basenpulver neutralisiert die Säuren, die ausgeschieden werden und entlasten den Körper.                                                                                                             
  • Essen Sie Ihre letzte dritte Mahlzeit möglichst bis 18 Uhr
  • Achten Sie auf Ihr Sättigungsgefühl
  • Wenn es Ihnen möglich ist, entgiften Sie auch über die Haut (stramm spazieren gehen, Sauna)

Gönnen Sie sich mindestens einmal pro Monat einen solchen Wohlfühltag und Sie werden erleben, wie gut Sie sich fühlen. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen oder eine längere, auch berufsbegleitende Kur durchführen möchten, so rufen Sie an!

Schöne Grüße,

Christel Nau

Tel. 030- 80 90 93 56

LinkedIn Xing
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail