Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

Ihre Heilpraktikerin Christel Nau in Berlin-Wannsee

Schöne Beine ohne hässliche Besenreiser, Teil 3

Wie können Sie Besenreisern vorbeugen?

Die Neigung zu Besenreisern ist sehr oft erblich bedingt. Übergewicht, wenig Bewegung und das „falsche“ Essen, Rauchen oder Alkohol verstärken das Problem.

Was ich Ihnen empfehle:

► Mehr Bewegung
► Gute Ernährung
► Naturheilmittel

Im Detail

Da Besenreiser kleine Krampfadern sind, und es um die Durchblutung der kleinen Gefäße geht, sollten Sie sich so oft wie möglich bewegen. Langes Sitzen oder Stehen ist kontraproduktiv für Ihre Beine. Sollten Sie einen Beruf ausüben, der dies erfordert, so machen Sie am besten immer mal zwischendurch ein paar kleine Übungen:
Lassen Sie Ihre Füße mehrmals am Tag im Sprunggelenkkreisen.

Stellen Sie sich öfter auf die Zehenspitzen und rollen mit dem Fuß langsam zurück.

Wippen Sie im Sitzen mit den Füßen, während Sie auf der Stuhlvorderkante sitzen (rechter Fuß im Zehenstand, linker Fuß in den Fersenstand heben und umgek

mehr...

Schöne Beine ohne Besenreiser, Teil 2

Teil 2: Wie können Besenreiser beseitigt werden?

Es gibt drei gebräuchliche Methoden, Besenreiser zu beseitigen.

  1. Behandlung mit Kochsalzlösung (natürliche Variante)
  2. Behandlung mit Polidocanol, die sogenannte „Verödung“
  3. Behandlung mit Laser

​Im Detail:

  1. In der Naturheilpraxis wird in der Regel ausschließlich mit Kochsalzlösung behandelt. Sie kommt im Körper vor, daher gibt es keine Nebenwirkungen. Mit einer dünnen Nadel wird in das Besenreisernest eingestochen (ist nur ein kleiner Piecks), und die Kochsalzlösung wird langsam infundiert. Die kleinen Äderchen verschließen sich und werden im Körper mit der Zeit aufgelöst. Das Ergebnis ist hervorragend! Häufig kann man sofort eine Verblassung des Besenreiserareals erkennen. In den meisten Fällen reicht eine einmalige Behandlung nicht aus.

  1. Polidocanol wird flüssig oder als  Schaum  in die Besenreiser eingespritzt. Es ist KEIN natürliches Mittel, so
    mehr...

Schöne Beine ohne hässliche Besenreiser

  1. Was sind Besenreiser?
  2. Wie können sie beseitigt werden?
  3. Wie können Sie vorbeugen?

Teil 1: Was sind Besenreiser?

Sie leuchten schon aus der Ferne, wenn Frau einen kurzen Rock trägt:

Kleine bläulich-rot unter der Haut hervorschimmernde Äderchen, die sich am gesamten Bein wie Spinnweben aufdringlich ausgebreitet haben.

Besenreiser verursachen keine körperlichen Beschwerden, aber sie sind ein kosmetisches Problem. Sie können die schönsten Beine verunstalten. Schon sehr junge Frauen sind betroffen. 

Mit zunehmendem Alter wird das Problem leider nicht kleiner, sondern nimmt größere Ausmaße an.

Ursachen: Es gibt eine erbliche Komponente, der man sich allerdings nicht ergeben muss (Mehr dazu im dritten Teil: Wie können Sie vorbeugen?).

Aber ein insgesamt schwaches Bindegewebe oder der Einfluss weiblicher Geschlechtshormone können ursächlich an der Entstehung beteiligt sein.

B

mehr...

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*